Wir freuen uns sehr, dass wir zunehmend auch Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben und der Politik für das Bildungsförderungsprogramm von Librileo begeistern können. Es ist schön zu sehen, wie sehr sich Menschen im Bereich der Lese- und Lernförderung engagieren und uns unterstützen. Umso mehr freut es uns, dass Mario Czaja, Sentor für Gesundheit und Soziales in Berlin, die Schirmherrschaft für Librileo übernimmt.

Mario Czaja: „Mehr als 300.000 Berliner sind funktionale Analphabeten. Sie können zwar einzelne Buchstaben, Wörter und Sätze schreiben,  können aber den Sinn eines kurzen Textes nicht verstehen. Ihnen bleibt damit ein wichtiger Zugang zu Information und damit zur Welt überhaupt verschlossen. Darum unterstütze ich das gemeinnützige Projekt „Librileo“. Die Mitgliedschaft soll Eltern aus einkommensschwachen Verhältnissen dazu anregen, ihren Kindern im Vorschulalter vorzulesen. Auf diese Weise bekommen die Kinder von klein auf eine positive, emotionale Beziehung zum Buch und damit zur Schriftsprache  – was sich positiv auf die Entwicklung ihrer Lese- und Sprachkompetenz insgesamt auswirkt. Durch gemeinsame Aktivitäten mit Eltern und Kindern rund ums Buch wird neben der Lese- und Sprachkompetenz auch die soziale Kompetenz der Kinder gefördert. Dies wird ermöglicht durch das Bildungs- und Teilhabepaket, das die Mitgliedschaft der Kinder bei Librileo finanziert und so jedem Kind, unabhängig von der finanziellen Situation der Familie, Zugang zu Bildung, Wissen und Gemeinschaft ermöglicht.“

Mario Czaja (* 21. September 1975 in Berlin) ist ein deutscher Politiker. Er ist Mitglied im Abgeordnetenhaus von Berlin und seit 1. Dezember 2011 Senator für Gesundheit und Soziales im Senat Wowereit und Senat Müller. Czaja ist verheiratet und hat eine Tochter. (Quelle: wikipedia)

Text: Sarah Seeliger

Bild: Pressestelle Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales Berlin

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Jetzt spenden