Ein Buch für ein Kind, besonders für ein Kleinkind, ist oft eine Herausforderung. Es verlangt Konzentration, Aufmerksamkeit und relativ langes Sitzenbleiben. Ein Buch bedeutet für ein Kind ist aber gleichzeitig auch sehr viel Spaß. Die Bilder sind bunt und schön, die Geschichten spannend, die Seiten angenehm zu tasten.

Ein Buch für ein Kleinkind ist aber auch eine absolute Notwendigkeit. Es dient der Entwicklung des Kindes in allen Bereichen. Durch das Vorlesen und später das selbständige Lesen lernt das Kind, sich das Gelesene vorzustellen, logisch zu denken und sich in die Lebenswelt der Figuren einzufühlen. Das Kind wird durch Bücher angeregt, kreativ zu sein und die Verbindungen zwischen den Bildern, der Handlung und der Lebensrealität herzustellen. Und das ist das A und O für die frühkindliche Entwicklung.

Rund 3 Mio. Kinder in Deutschland leben in Armut. Die Frage, ob sie Bücher haben und ob ihnen vorgelesen wird, lässt sich meistens mit einem eindeutigen „nein“ beantworten. Man könnte denken, dass auch die nicht ausreichenden finanziellen Mittel kein Hindernis auf dem Weg zu Büchern sein sollen. Leider ist das nicht immer der Fall.

Sich ein Buch besorgen

Wie kann eine Familie, die Transferleistungen bekommt, für ihr Kind ein Buch erhalten? In die Bibliothek zu gehen ist schon ein guter Anfang. Das ist kostenfrei und die Bücherauswahl ist beinahe unendlich. Hier stößt man aber auf alltägliche Schwierigkeiten: man muss sich in der Bibliothek anmelden, die Fristen beachten und das Buch natürlich zurückbringen. Für die Menschen, die daran nicht gewöhnt sind, ist es aufwändig.

Eine andere Möglichkeit ist ein günstiges gebrauchtes Buch auf dem Flohmarkt oder in einer Bücherei zu kaufen. Das ist aber genauso unwahrscheinlich: erstens kostet es Geld und zweitens ziehen die bereits benutzen Bücher die Nicht-Leser nicht wirklich an. Und die Kinder dann sowieso nicht.

Um die Familien, die keine große Leselust verspüren, zum Lesen mit ihren Kindern zu bringen, muss man auf ihre Gewohnheiten und Bedürfnisse eingehen. Sie brauchen ein schönes neues Buch, das sie behalten dürfen, und es soll nach Hause gebracht werden. Das wäre die Wunschvorstellung.

Bücherbox ist die Lösung

gemeinnuetzige-Librileo-UG

Wenn das der Wunsch ist, dann erfüllen wir ihn. Die Bücherboxen enthalten ein schönes Buch, das an das Alter des Kindes angepasst wird. Dazu gibt es noch den Ratgeber für die Eltern und ein Spiel, das die Familie zusammenbringen soll. Und dieses schön verpackte Paket wird direkt nach Hause gebracht.

Die Finanzierung wird vom Staat durch das Bildungs- und Teilhabepaket übernommen, was die hochwertigen Bücherboxen, die sonst über 60 Euro kosten, für die Familien in schwierigen Lebenslagen kostenfrei macht.

 

Hier können sie den BuT Antrag als pdf herunterladen.

 

Text: Ekaterina Anokhina

Bild 1: pixabay, Bild 2: Ekaterina Anokhina

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Jetzt spenden