Um auf Bildungsarmut aufmerksam zu machen, haben wir uns eine Guerilla-Street-Art-Marketing-Kampagne ausgedacht. An insgesamt 50 Bus- und Straßenbahnhaltestellen in Berlin, haben wir Kinderbücher aufgehängt. Wir haben unsere eigene kleine „Bibliothek“ geplündert und die Bücher mit Bändern ausgestattet. Letzte Nacht sind wir in kleinen Teams durch Berlin gefahren und haben über 200 Bücher an den Bushaltestellen befestigt. Die Bücher hängen in Friedrichshain rund um den Wismarplatz, in Prenzlauer Berg in der Nähe der Schönhauser Allee, am Alex, am Zoo und am Checkpoint Charly. Wenn ihr ein Buch seht, dann schickt uns doch ein Foto oder postet es mit dem Hashtag #bildungsarmutbrauchtkeinmensch auf Twitter oder Facebook. Weitere Infos zu unserer Aktion findet ihr auf dieser Seite.

Bildungsarmut braucht kein Mensch Plakat

 

Die Poster kamen in letzter Sekunde. Wir sind vor Glück durch das Büro gehüpft.

BildungsarmutbrauchtkeinMensch Buecher

Ein Anfang war geschafft, es folgten noch viele weitere Bücher.

IMG_5801

Und so sieht eine Station aus, nachdem wir sie mit unseren Hanging Books verschönert haben.

IMG_5790

Auch direkt am Alexanderplatz haben wir Bücher in Haltestellen gehängt.

IMG_5796

Mitten in der Nacht sind wir aufgebrochen, um den Kindern am Morgen beim Warten auf den Bus eine Freude zu machen.

IMG_5805

Text: Julius Bertram

Bilder: Librileo

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Jetzt spenden