Der Berlinpass ist ein Sozialausweis des Landes Berlin für Familien die Leistungen nach dem SGB II, SGB XII oder Asylbewerberleistungsgesetz beziehen.Er soll dazu beitragen, dass Leistungen des Bildungs- und Teilhabepakets gebündelt werden und die Verwaltung vereinfacht.Der Berlinpass ermöglicht der Familie zahlreiche Ermäßigungen in Kultur- & Bildungseinrichtungen sowie ein ermäßigtes Monatsticket der BVG und S-Bahn.

Tolles Angebot – oder doch nicht?

Wahrscheinlich erwartet ihr jetzt die fünf coolsten, tollsten, verrücktesten Angebote, die Familien über den Berlinpass wahrnehmen können.Voller Neugierde habe ich mich auf die Suche gemacht und musste leider sehr bald feststellen, dass der Besuch von Kulturhäusern/Freizeiteinrichtungen für Familien immer noch sehr teuer ist, bzw. der Zugang zu Tickets nicht gewährleistet ist.

Die Deutsche Oper bietet ab eine Woche vor Vorstellung eine Ermäßigung in Höhe von 25% auf den jeweils geltenden Kassenpreis. An der Abendkasse, eine Stunde vor Vorstellungsbeginn, können Restkarten zum Preis von 3,00€ erworben werden.  Zunächst einmal ist das ein tolles Angebot, aber schließt es die Person mit weniger finanziellen Ressourcen nicht von vornherein aus? Warum erhalten Familien im Leistungsbezug erst eine Woche vor der Vorstellung eine Ermäßigung? Haben Kultureinrichtungen nicht  einen Lehrauftrag, der allen Menschen zugänglich sein sollte?

Der Zoo Berlin bietet ermäßigte Familienpässe für Familien an, die mit 26,00€ bzw. 35,00€ (inkl. Aquarium) für einen Erwachsenen plus drei Kinder bis 15 Jahre bezahlbar zu sein scheinen. Der Hartz IV Regelsatz für ein Kind von 0-5 Jahren für „Freizeit, Unterhaltung, Kultur“ liegt bei 40,23€ (www.hartzIV.org: Hartz IV Regelsatz für Kinder- Übersicht – Stand 26.10.2017) monatlich. Für einen Tag im Zoo/Aquarium bezahlt ein Kind 8,75€, somit bleiben noch 31,48€ für weitere 29 bzw. 30 Tage im Monat. Ist das gerecht? Darf man das überhaupt (be-)werten?

Das sind nur zwei Beispiele von vielen Möglichkeiten, die Familien in Berlin nutzen können. Nach meiner erste Euphorie über das Angebot des Berlinpasses bin ich jetzt wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgefallen. Müssen wir das Angebot vielleicht noch einmal überdenken oder besser noch, wie schaffen wir niedrigschwellige Angebote für Familien mit weniger finanziellen Ressourcen in allen Einrichtungen – vertretbar für die Familie und die Institution?

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Jetzt spenden