Schon mal etwas über das Bildungs- und Teilhabepaket gehört? – Familien, die Leistungen wie Hartz IV, Wohngeld oder Leistungen aus dem AsylbLG erhalten, haben für ihre Kinder Anspruch auf zusätzliche Leistungen aus dem Bildungspaket. Dadurch können sie ihren Kindern u.a. das Mitmachen an verschiedenen Angeboten in Kultur, Sport und Freizeit ermöglichen, wie beispielsweise Kitausflüge, die Mitgliedschaft für eine Musikschule oder auch für unsere Bücherboxen und Lesestunden. Viele Familien wissen nicht, dass sie Anspruch auf das Bildungspaket haben und welche Möglichkeiten es bietet. Das möchten wir ändern und haben uns daher etwas ausgedacht.

Der Librileo Test: Die Direktansprache im Jobcenter

Damit wir möglichst viele Familien erreichen und sie über das Bildungs- und Teilhabepaket informieren können, haben wir eine neue Idee verfolgt. Nicht nur über Kitas, Familienzentren und eigene Projekte, wie zum Beispiel unseren Vorlesebus oder unsere Löwenläden, sind wir mit Familien in Kontakt getreten und haben sie für das Thema Bildung und Teilhabe sensibilisiert. Wir haben sie nun auch direkt dort angesprochen, wo sie die Leistungen aus dem Bildungspaket beantragen können: Nämlich im Jobcenter.

In Kooperation mit dem Jobcenter Reinickendorf haben wir einen Versuch gestartet und einen Infostand zum Bildungspaket direkt im Eingangsbereich des Jobcenters platziert. Ausgestattet mit Broschüren und anschaulich gestalteten Informationsmaterialien zum Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) sowie einer Auswahl an Kinderbüchern haben unsere MitarbeiterInnen dann Familien angesprochen, die sie vor Ort im Jobcenter getroffen haben.

Das Ergebnis: Das Interesse am Bildungspaket ist groß!

Die Testphase umfasste insgesamt 6 Vormittage (23 Std.) von denen wir über 15 Stunden reinen Beratungszeit gemessen haben. Insgesamt haben wir in dieser Zeit über 220 Kinder erreicht.

Neben Beratungs- und Aufklärungsgesprächen zum Bildungspaket haben unsere MitarbeiterInnen dabei auch das generelle Interesse der Familien an unterschiedlichen BuT-Fördermöglichkeiten erfragt und zudem auch eine Rückmeldung darüber erhalten, welche Leistungen die Familien bereits für ihre Kinder über das Bildungspaket in Anspruch nehmen.

Aus den Gesprächen geht hervor, dass die Mehrheit der Familien Interesse an Angeboten hat, die über das BuT gefördert werden können. Mehr als 50 Familien haben die Gelegenheit genutzt um direkt Leistungen aus dem BuT zu beantragen und haben ihre Kinder bei unserem Leseförderung angemeldet, fast 90 Weitere haben sich nach einer Beratung Antragsformulare für anderen Leistungen aus dem Bildungspakt mitgenommen.

Großes Interesse bestand vor allem auch an den Fördermöglichkeiten der Lernförderung (61), der sozialen und kulturellen Teilhabe (41) und an der Schülerbeförderung (Ticket für ÖPNV) (19). Verschwindend gering war nach eigenen Aussagen die Anzahl bereits beantragter Leistungen aus dem BuT. Lediglich sieben Familien berichteten die Unterstützung für Angebote der sozialen und kulturellen Teilhabe bislang genutzt zu haben.

Die BuT-Beratungen im Jobcenter gehen weiter!

Während der Beratungsgespräche am BuT-Infostand wurden bereits knapp 200 Übersichten zum Bildungspaket ausgegeben. Fazit unserer Testphase: Das Interesse der Familien, die Anspruch auf Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket haben, ist groß – sehr groß. Denn sie alle möchten ihren Kindern die Teilhabe an sozialen Angeboten, Bildungsprojekten und Förderangeboten ermöglichen. Daher werden die Beratungen im Jobcenter fortgeführt. Ab sofort können interessierte Familien unseren Infostand jeden Donnerstag von 9 Uhr bis 12:30 Uhr besuchen. Wir freuen uns auf euch.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Jetzt spenden