Neben unseren Bücherboxen und Vorlesestunden gehören auch Beratungen zum Bildungspaket in verschiedenen Jobcentern zu unserem Leseförderprogramm für Familien mit geringem Einkommen. Doch wie genau sieht eigentlich der Arbeitsalltag als BeraterIn bei Librileo aus? Das alles und noch viel mehr verrät euch unsere Beraterin Mariam, die für uns in verschiedenen Jobcentern Berlins unterwegs ist.

BuT und Co., das Knowhow von BeraterInnen bei Librileo

Wenn ihr schon einmal ein zweier Team mit einem Stapel Büchern vor oder auch in einem Jobcenter gesehen habt – das waren wir! Als BeraterInnen von Librileo erzählen wir Familien, die gerade auf dem Weg ins Jobcenter sind oder dort auf einen Termin warten, von ihren Möglichkeiten, ihre Kinder frühzeitig zu fördern. Neben dem Leseförderprogramm von Librileo gehört dabei auch eine allgemeine Vorstellung des Bildungs- und Teilhabepakets (BuT) dazu sowie dessen Leistungen.

Da wir noch nicht mit allen Jobcentern eine Kooperation haben, steht den BeraterInnen von Librileo leider nicht immer ein Tisch mit Büchern und Infomaterialien drinnen im Eingangsbereich zur Verfügung. Oftmals stehen wir daher draußen vor dem Eingang und sprechen dort mit Eltern und Kindern. Doch immer mehr Jobcenter sehen den Vorteil, den sie durch unsere Beratungen zum BuT haben und laden uns zu sich in die Eingangshallen und Wartebereiche ein..

BuT und Co., Bücherboxen & Mini-Bücherei, die Ausstattung von BeraterInnen bei Librileo

Beraterin bei Librileo_Librileo Stand

Wenn wir die Chance haben, in einem Jobcenter zu arbeiten und die Familien dort direkt zu erreichen, bauen wir immer einen kunterbunten Librileo Beratungsstand auf. Viele von euch kennen ihn vielleicht auch schon: klein, kompakt und natürlich mit vielen Kinderbüchern in der Auslage. Neben unseren hübsch verpackten Librileo Bücherboxen, die zu unserem Leseförderprogramm gehören und alle 3 Monate an teilnehmende Familien versendet werden, zeigen wir dabei auch die einzelnen Bestandteile und die Vielfältigkeit unserer Bücherboxen. Verschiedene Kinderbücher, dazu passende Spiele und Ratgeber. Vor allem von den Kindern wird unser Stand daher mit großen Augen bestaunt. Ein weiteres Highlight ist die Mini-Bücherei, die sehr gerne ausprobiert wird, zum Beispiel, wenn die Familien lange warten müssen.

Bei einem Arbeitseinsatz teilt sich unser Zweierteam meistens so auf, dass die Eltern mit einem/er BeraterIn einen BuT-Antrag ausfüllen und Fragen rund um das Bildungspaket beantworten. In der Zwischenzeit beschäftigt sich der/die andere BeraterIn mit den Kindern und zeigt ihnen eine Beispielbücherbox von Librileo. Oft wollen die Kinder danach gar nicht mehr weg und die spannenden Bücher wieder abgeben. Aber das ist halb so schlimm, denn sie bekommen ja unserer Bücher bald nach Hause geschickt und können sich schon darauf freuen.

Up’s and Down’s als BeraterIn bei Librileo

Besonders schön ist es, wenn Mitarbeiter des Jobcenters sich selber so engagieren, dass sie bei uns am Librileo-Stand vorbeikommen, sich über unser Programm informieren und dann auch unsere Flyer mit zu sich ins Büro nehmen, um sie bei sich auszulegen und sogar in Beratungsgesprächen direkt an die Eltern weitergeben. Ähnliche Situationen haben wir bereits auch schon mit Dolmetschern, Sozialarbeitern und anderem Fachpersonal erlebt. Es ist toll zu sehen, wie engagiert sie sind und sich so für die Familien einsetzen und helfen möchten.

Doch manchmal gibt es auch Schwierigkeiten, denen wir in unserem Alltag als BeraterIn bei Librileo gegenüberstehen. Leider kann es schon mal vorkommen, dass wir leider nicht die gleiche Sprache sprechen, wie die Eltern. Hier geben wir uns natürlich die größte Mühe, uns mit Händen und Füßen zu verständigen und gemeinsam einen Antrag auf Bildung- und Teilhabe auszufüllen. Oftmals klappt das auch ganz gut. Hilfreich sind natürlich da natürlich auch die zahlreichen Kurzübersetzungen unseres Programms auf der Rückseite des Librileo-Flyers und die bunten Bilder.

Das Schönste an meinem Job als BeraterIn bei Librileo ist, zu spüren, dass das ganze Berater-Team mit Herz und Seele hinter dem Leseförderprogramm von Librileo steht! So geht man mit einem guten Gefühl nach Hause, denn heute hat man etwas Sinnvolles getan – sich aktiv für die Bekämpfung von Bildungsarmut eingesetzt!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Jetzt spenden