Merken

 

 

 

 

Merken

Das Baden deines Kindes gehört meist zu den ersten großen, gemeinsamen Erlebnissen. Es wird ein schöner Moment mit viel Ruhe für die ganze Familie sein. Doch mit dem ersten Bad gehen auch viele Fragen einher: Worauf muss geachtet werden? Wann und wie sollte ich mein Baby baden und was folgt nach dem Abtrocknen? Wichtige Fragen, die wir versuchen zu klären.

Unser Vorlesevideo

Vorlesevideo zum Thema „Baden“

Das ist unser Video zum Vorlesen des Buches aus der Librileo-Bücherbox zum Thema Baden. Viel Spaß!

Die wichtigsten Tipps

 

Bildnummerierung eins

Rede viel mit deinem Kind. Deine Stimme wird es beruhigen.

Bildnummerierung zwei

Bereite dich auf das Baden gut vor. Lege dir alles bereits vor dem Baden zurecht.

Bildnummerierung drei

Hautkontakt wird deinem Kind helfen zu entspannen und es stärkt eure Bindung.

Bildnummerierung vier

Übe vor dem Baden den richtigen und sicheren Griff. Dann wirst du dich beim Baden wohler fühlen.

Bildnummerierung fünf

Lasse dir beim Baden viel Zeit und habe Geduld.

Bildnummerierung sechs

Sprich bei Fragen oder Unsicherheiten mit deiner Hebamme oder deinem Kinderarzt. Sie werden dir immer helfen und Tipps geben.

Fragen und Antworten

Wann sollte mein Baby das erste Mal gebadet werden?
Das erste Bad sollte Zuhause stattfinden, möglichst mit beiden Elternteilen. Es ist ein schöner Moment für die ganze Familie. Bevor das Baden beginnen kann, sollte allerding der Nabel abgefallen und vollständig verheilt sein. Sonst können Keime in die Wunde eintreten und eine Infektion verursachen. Ihr solltet den richtigen, sicheren Griff schon ein paar Mal getestet haben, damit sich dein Kind in der neuen und ungewohnten Umgebung in der Wanne wohlfühlen kann.
Wie oft und wie lange sollte mein Baby baden?
Kinderärzte empfehlen, Babys nicht öfter als zwei, höchstens drei Mal in der Woche zu baden, da sonst die Haut zu stark austrocknen kann. Es reicht vollkommen, wenn du dein Kind an den restlichen Tagen oder bei Bedarf mit einem warmen, feuchten Waschlappen und Wasser saubermachst. In der Wanne kann es recht schnell zu einer Auskühlung kommen, daher sollte das Bad nach circa fünf Minuten beendet werden. Als grobe Faustregel gilt: Fünf Minuten pro Lebensmonat.
Welche Tageszeit ist für ein Bad am besten?

Zu welcher Tageszeit ihr euer Kind badet, ist komplett euch überlassen. Wählt eine Zeit, in der eine ruhige und entspannte Atmosphäre herrscht. Eine Zeit, in der ihr möglichst wenig bis gar nicht gestört werdet, sodass ihr eurem Kind viel Aufmerksamkeit schenken könnt. Viele Eltern wählen die Zeit vor dem Schlafengehen. In der Wanne kann sich dein Baby entspannen und kommt zur Ruhe. So wird es ihm anschließend leichter fallen einzuschlafen.

 

 

 

 

 

Warum weint mein Baby beim Baden? Was kann ich tun?

Nicht alle Babys mögen es zu baden. Lasse deinem Kind Zeit und zwinge es nicht in die Badewanne zu gehen. Ein feuchter Waschlappen reicht zunächst aus, dein Kind zu säubern. Probiert mit der Zeit einfach verschiedene Varianten des Badens aus. Verändert die Temperatur, denn jedes Kind hat ein anderes Wohlfühlempfinden. Dennoch sollte die Temperatur nicht über 37 Grad liegen. Ein Badeeimer kann genauso getestet werden, wie das Baden in Bauchlage oder auf Mamas oder Papas Bauch in der großen Wanne. Früher oder später wird sich auch dein Kind über das Plantschen freuen.

Wie bade ich mein Kind?

Eine kleine Anleitung:

Unsere kleine Badeanleitung erklärt dir in wenigen Schritten, wie ein Bad für dich und dein Kind zu einem schönen Erlebnis wird. Du kannst dir die Anleitung auch gerne ausdrucken und ins Bad hängen. (Link)

  • Lege dir alle wichtigen Utensilien schon bereit: ein Handtuch, einen Waschlappen, ein Shampoo, ein Thermometer, frische Windeln und die Kleidung.
  • Fülle die Badewanne zur Hälfte mit warmem Wasser. Das Wasser darf nicht heißer als 37 Grad sein. Prüfe die Temperatur am besten mit einem Thermometer.
  • Setze dein Kind langsam und vorsichtig ins Wasser. Die Füße zuerst, dann Rücken, Bauch und Schultern.
  • Achte auf einen sicheren Griff. Umfasse eine Schulter und lasse den Kopf deines Kindes auf deinem Unterarm liegen. So fühlt sich dein Baby sicher und kann sich entspannen.
  • Mache dein Kind mit einem Waschlappen sanft sauber. Beginne mit dem Bauch, dann Rücken, Beine und abschließend der Po.
  • Hebe dein Kind in einem sicheren Griff aus der Wanne und lege es in ein warmes Handtuch, damit es nicht auskühlt.
  • Tupfe besonders auch alle Hautfalten trocken und creme es nach Bedarf ein, damit die Haut ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt ist.
  • Abschließend kannst du dein Kind wieder anziehen.

 

Wichtig: Lächle dein Kind an und rede mit ihm. Bleibe außerdem so ruhig wie möglich, dann kann sich dein Kind entspannen und wird das Baden positiv wahrnehmen.

Sicherheit beim Baden

Sicherheit geht vor – auch in der Badewanne!

  • Das Wasser darf nicht zu heiß sein. Dein Kind reagiert verzögert auf die Wassertemperatur. Es könnte sich verbrühen, wenn das Wasser zu warm ist.
  • In einer zu großen Wanne habt ihr beide weniger Halt. In einer kleinen Wanne fühlt sich dein Kind geborgen.
  • Achte darauf, dass deine haltende Hand immer am Kind ist. Dein Kind kann sich noch nicht selber halten und könnte unter Wasser rutschen.
  • Es muss immer eine Aufsichtsperson anwesend sein. Lasse dein Kind nie beim Baden alleine.
  • Gewöhne dein Baby langsam an das Wasser. Es könnte sich erschrecken und das Baden negativ wahrnehmen.
  • Achte darauf, dass die Wanne sicher und stabil steht.

Seife, Shampoo oder Öl?

Bei Neugeborenen kannst du komplett auf Badezusätze verzichten. Reines Wasser genügt vollkommen zum Baden. Wenn dein Baby schon ein paar Wochen älter ist, kannst du verschiedene Waschlotionen nehmen. Ob Seife, Shampoo oder Öl ist dir überlassen. Wichtig dabei ist nur, dass es parfümfrei und sehr mild ist, da die Haut deines Kindes noch sehr dünn und empfindlich ist.

Spiel und Spaß in der Badewanne:

Mit ein bisschen Badezubehör kann das Baden an sich zu einem noch tolleren und sehr aufregenden Erlebnis für dein Kind werden! Hier ein paar Vorschläge (dein Kind wird begeistert sein!) :

  • Becher und Behälter
  • Schiffe und Meerestiere (Spielzeuge, die nicht untergehen können)
  • Waschhandschuhe oder Waschlappen zum Wasser sieben
  • Spritztiere

Videos

Video mit Badeanleitung:

In diesem Video wird dir noch einmal genau erklärt, worauf beim Baden zu achten ist und wie du vorgehen kannst.

Und noch mehr Bücher

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.